Innen tut sich auch wieder etwas……

Diesen Sonntag haben Stephi und ich endlich wieder gemeinsam Zeit. Nun, wo Bart mit der Außenhaut so Gas gibt, müssen wir innen nachziehen. Gerne wollen wir ja dieses Jahr noch segeln, möglichst im Sommer.

Also mal wieder ins Vorschiff. Letzte Woche waren wir schon beim Matratzenlieferanten, der braucht Maße.

Deswegen greifen wir gemeinsam nochmal zu Ziehklinge, Excenter-, kleinem Schwing- und Multimaster-Schleifer. Um an die „Problemzonen“ zwischen Decksschlinge und Deck zu kommen, testen wir einen LHW, Langhalswinkelschleifer. Ein famoses Gerät für solche difizilen  Stelle –  allerdings mit viel Vorsicht anzuwenden.

Stephi im Einsatz, immer noch findet man Klebstellen……

Das Arbeitzen besteht aus immer nochmal hier und da Leinöl wegkratzen, dann schleifen, erst grob dann fein. Hauptsächlich an den ganzen unzugänglichen Stellen.

Hier sieht man gut die vorderen Felder, die noch eher schwärzlich sind…..

Nach einem sehr erfolgreichen Tag sieht das Ganze dann schon mal so aus:

Oregon Pine hat vom Aussehen her viel Ähnlichkeit mit Pitchpine, dem Holz aus dem viele alte (und natürlich auch neue) Dielenfußböden sind. Ein herlicher Anblick – finden wir…..
Hier sieht man gut den Unterschied vorher-nachher: Links die Ausfachung mit dem Leinöl, auf dem viel Schmutz, aber teilweise sogar auch Schimmelsporen (in den Ecken) hängen, rechts das geschliffene Holz, das später geölt wird. Aber mit Weißöl statt mit Leinöl. Es soll genauso gut konservieren, riecht und klebt aber nicht so.

So sind wir sehr zufrieden am Sonntag Abend und gönnen uns ein Essengehen, statt selber zu kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.