Holz!

So eine Holzhandlung ist schon immer was feines

Wer so eine Baustelle aufmacht braucht Holz. Da wir unsere Vorräte (auch wegen des Umzuges) fast aufgebracht haben, mußte neues Holz her. Wir entschieden uns, wegen der besseren Verleimbarkeit auch unter ständiger späterer Feuchtigkeit, für Kamballa, auch die afrikanische Eiche genannt. Farblich sehr ähnlich unserer Eiche ist sie auch sehr Verrottungsresistent und gleichzeitig hart und trotzdem gut bearbeitbar.

Also angerufen, Holz angefragt und bestellt, und am nächsten Tag abgeholt.

Da die Blockware zu lang war (über 4m), musste eine Idee her wie die Klappe zugeht.

Aber die Mitarbeiter der Holzhandlung und Frithjof waren ja Plietsch.

2 Stapler und anheben, schon geht die Klappe zu.

So kam das ganze bei uns an.

Nun noch abladen.
mit dem Deckenkran unter das Boot fliegen und schon liegt es parat da wo man es braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.